HAUSFREUNDE – Bauen, Renovieren, Finanzieren

HAUSFREUNDE – Bauen, Renovieren, Finanzieren

Folge 32: Outdoor-Leben: Küche, Loungebereich, Pool - alles selbst gemacht

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im Podcast HAUSFREUNDE geht es in dieser neuen Folge zunächst um Ihre neue Outdoor-Küche. Das muss nicht viele tausende Euro kosten, erklärt die Journalistin, Buchautorin und Bloggerin Martina Goernemann. Kleine (Induktions-)Kochfelder gibt es sehr günstig und wo die Steckdose an der richtigen Stelle fehlt, dort tut ein solarbetriebener Batterieblock gute Dienste. Meist tut es ein einziges Kochfeld neben dem Grill, denn es gibt wunderbare One-Pot-Rezepte. Ihr Beispiel: Die Spaghetti am besten gleich in der Sauce köcheln, dann benötigt man nur einen Topf und eine Herdplatte. Das fühlt sich an wie Lagerfeuerromantik für Großstadtindianer. Dann benötigt man auch die passenden Outdoor-Möbel: schick, nachhaltig, wettertauglich. Holz-Paletten mit den passenden Auflagen sehen zum Beispiel toll aus. Vor allem wenn man die Paletten in der Lieblingsfarbe streicht. Das kann übrigens ein schönes Familienprojekt mit Kindern sein, denn die Paletten sind buchstäblich kinderleicht anzustreichen und benötigen keine große Malerfertigkeit. Ob man die Paletten kaufen muss? Im Normalfall, aber man kann auf der Baustelle nebenan fragen und oft genug bekommt man ausgediente Paletten geschenkt. Die Arbeiter dort sind froh, dass sie das los sind und man selbst bekommt kostenlos schöne Gartenmöbel. Fragen lohnt sich also! Apropos Baustelle … was auch als Outdoormöbel toll aussieht sind große Holzrollen auf denen ursprünglich Kabel gewickelt waren. Die gibt es in klein und in groß. Die „Trommeln“ werden auf den Baustellen normalerweise entsorgt. Auch hier lohnt es sich zu fragen, ob die noch gebraucht werden, oder ob man sie nach Hause rollen darf. Wenn sie passend zu den Paletten gestrichen sind, leben sie als wunderschöne (nachhaltige) Tische weiter. Und noch was gehört zum Outdoor-Living: Martina Goernemann ist ein großer Verfechter von Lazy Gardening! Am besten mehrjährige Stauden einpflanzen, die jedes Frühjahr klaglos wieder blühen, ohne dass man viel tun muss, ihr ihr Rat. Und Obststräucher pflanzen, die später ein feines Topping für die im Garten frisch gebackenen Waffeln bieten, ohne dass man das Obst nach Hause schleppen muss. Spart Verpackung und macht die Kinder glücklich, weil Kinder kaum etwas so gerne tun wie Beute pflücken fürs Essen.

Mehr Infos unter:

haus.de

raumseele.de

E-Mail: hausfreunde@haus.de


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.